ngiyaw-eBooks Home

Hörbücher / Audiobooks verfügbar     Digitalisate verfügbar


Verfügbare Texte

–  Die Haare der heiligen Fringilla  
–  Der Mohr   
–  Aschermittwoch  
–  Nach dem Ball  
–  Sinaïde oder Die freie Liebe in Zürich  
        

Biographie

Otto Julius Bierbaum (28. Juni 1865, Grünberg (Niederschlesien) – 1. Februar 1910, Kötzschenbroda (bei Dresden))

Bierbaum studierte in Leipzig und war beim Corps Thuringia Leipzig aktiv. Nach seinem Studium wurde er Redakteur und später Herausgeber der Zeitschriften Die freie Bühne, Pan oder Die Insel. Sein literarisches Schaffen war äußerst variantenreich. Als Lyriker benutzte er neben den Formen des Minnesangs auch die der Anakreontik sowie des einfachen Volksliedes.

1897 veröffentlichte Bierbaum seinen Roman Stilpe, der Freiherrn Ernst von Wolzogen außer zu wohlwollender Kritik auch zu seinem Kabarett Überbrettl anregte.

Sein 1903 erschienenes Reisebuch Eine empfindsame Reise im Automobil schildert eine Fahrt, die das Ehepaar Bierbaum 1902 mit einem Cabrio der Marke Adler von Deutschland über Prag und Wien nach Italien (und auf der Rückreise via die Schweiz) unternahm. Es gilt als erstes Autoreisebuch der deutschen Literatur.

1905 verfasste Bierbaum unter dem Titel Zäpfel Kerns Abenteuer eine Adaption von Carlo Collodis Pinocchio-Geschichte.

Bibliographie

Verwendete Quelle: Artikel Otto Julius Bierbaum. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 10. Januar 2007, 21:21 UTC.
URL: https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Otto_Julius_Bierbaum&oldid=26247782
(Abgerufen: 16. Januar 2007, 15:48 UTC)
Dieser Artikel (Quellenangabe) basiert auf dem Artikel aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht seit Juli 2009 unter der Creative Commons Attribution/Share-Alike-Lizenz – vormals GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

ngiyaw-eBooks Home