ngiyaw-eBooks Home

Verfügbare Texte

        

Biographie

Anna Katharina (Nina) Camenisch (23. April 1826, Sarn – 13. Oktober 1912, Sarn)

Anna Katharina war die Tochter Johann Antons und Ursula geb. Buchli.

Wegen chronischen Leidens der Mutter wuchs Anna Katharina bei den Eltern ihrer Mutter in Versam auf. Ihr Großvater, ein ehemaliger Offizier, weckte Ninas Interesse besonders für Geschichte und fremde Länder, sowie für griechische Literatur.

Nach einem Jahr im Mädchenpensionat in La Neuveville kehrte Anna Katharina nach Sarn zurück und neben der Arbeit auf dem elterlichen Hof begann sie, Gedichte und Erzählungen zu schreiben und ausgiebig zu korrespondieren.

1856 gab Otto Carisch ihre "Gedichte eines bündner. Landmädchens" (Gselius, Chur, 1860) ohne Nennung der Autorin heraus.

Nina Camenischs "Geschichten und Sagen aus Alt Fry Rhätien" (Verlag Hugo Richter, Davos, 1899) folgten auf kleinere Erzählungen und Gedichtbände.

ngiyaw-eBooks Home