ngiyaw-eBooks Home

Luise Adolpha Le Beau (25. April 1850, Rastatt – 17. Juli 1927, Baden-Baden)

Sie war eine deutsche Komponistin, Pianistin und Kritikerin.

Verständnisvolle Eltern ermöglichten ihr eine Ausbildung zur Konzertpianistin bei verschiedenen bekannten Lehrern, darunter – in einem kurzen Intermezzo - auch bei Clara Schumann.

Konzertreisen und die Veröffentlichung zahlreicher Kompositionen prägen ihren weiteren Lebensweg, allerdings immer begleitet von den Vorurteilen gegenüber komponierenden Frauen. Diese ließen sie früh resignieren, verstärkt noch durch den Tod der Eltern, zu denen sie immer eine außergewöhnliche Bindung behielt.

Ihre letzten Jahre verbrachte sie zurückgezogen in Baden-Baden, inzwischen von der Öffentlichkeit weitgehend vergessen. Bereits 1910 veröffentlichte sie unter dem Titel "Lebenserinnerungen einer Komponistin" ihre – überwiegend negativen – Erfahrungen mit dem Musikbetrieb ihrer Zeit. Bemühungen von Musikern und Musikfreunden in den letzten Jahren führten dazu, dass Louise Adolpha Le Beau und ihr Werk wieder mehr Beachtung finden.



Quelle: Artikel Luise Adolpha Le Beau. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 2. Juni 2006, 21:34 UTC.
URL: https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Luise_Adolpha_Le_Beau&oldid=17408038
(Abgerufen: 28. November 2006, 11:10 UTC)
Dieser Artikel (Quellenangabe) basiert auf dem Artikel aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht seit Juli 2009 unter der Creative Commons Attribution/Share-Alike-Lizenz – vormals GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.


Empfehlenswerte externe Links:

Lebenserinnerungen einer Komponistin und Musikbeispiele bei Sophie : Literature Sophie's Daughters

Klassika - die deutschsprachigen Klassikseiten mit ausführlichem Lebenslauf und Werkverzeichnis Klassika

Verfügbare Texte




ngiyaw-eBooks Home