ngiyaw-eBooks Home

Emma Reichel (Pseudonym: Edela Rüst) (18. Oktober 1857, Königsberg – 16. April 1931, Berlin)

Lyrik
Dein Handkuß Aus: Liebeslieder moderner Frauen, Eine Sammlung von Paul Grabein, Hermann Costenoble Verlag, Berlin, 1902, S. 197
Wie trocknen Augs . . . Aus: Liebeslieder moderner Frauen, Eine Sammlung von Paul Grabein, Hermann Costenoble Verlag, Berlin, 1902, S. 198 f.
Sturm Aus: Liebeslieder moderner Frauen, Eine Sammlung von Paul Grabein, Hermann Costenoble Verlag, Berlin, 1902, S. 199 f.
Der Flecken auf der Ehr Aus: Liebeslieder moderner Frauen, Eine Sammlung von Paul Grabein, Hermann Costenoble Verlag, Berlin, 1902, S. 200
Ich sehne mich nach Dir! Aus: Liebeslieder moderner Frauen, Eine Sammlung von Paul Grabein, Hermann Costenoble Verlag, Berlin, 1902, S. 197 f.

Emma Reichel (Pseudonym: Edela Rüst) (18. Oktober 1857, Königsberg – 16. April 1931, Berlin)

Emma Reichel war eine deutsche Schauspielerin, Journalistin und Schriftstellerin.

Emma Reichel war die Tochter eines Hüttenwerkbesitzers. Sie wuchs im ostpreußischen Königsberg auf, wo sie die Schule besuchte. Anschließend nahm sie in Berlin Schauspielunterricht bei Karl Gustav Berndal. Nachdem Emma Reichel für kurze Zeit als Schauspielerin aufgetreten war, gab sie diesen Beruf auf und ging nach Großbritannien, wo sie in den folgenden Jahren als Korrespondentin Beiträge für deutsche und englische Zeitungen schrieb. 1896 kehrte sie nach Deutschland zurück und lebte als freie Schriftstellerin in Berlin.

Verwendete Quelle: Artikel Emma Reichel in: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie.
URL: https://de.wikipedia.org/wiki/Emma_Reichel

Dieser Artikel (Quellenangabe) basiert auf dem Artikel aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht seit Juli 2009 unter der Creative Commons Attribution/Share-Alike-Lizenz – vormals GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.


ngiyaw-eBooks Home