ngiyaw-eBooks Home

Verfügbare Texte


Theodor Renaud alias Vulpinus Kolmar, Theodor Vulpinus (6. Februar 1844, Erlangen – 28. September 1910, Straßburg)

Herr Regierungs- und Schulrat Theodor Renaud alias Vulpinus Kolmar wurde am 6. November 1891 in den Pegnesischen Blumenorden (Einzige Sprach- und Literaturgesellschaft aus der Barockzeit, die ununterbrochen weiterbesteht; gegründet 1644.) aufgenommen, ab 25. Januar 1901 Ehrenmitglied; er verstarb am 28. September 1910 als kaiserlicher Geheimer Regierungsrat a. D. in Straßburg.

Er ging nach dem Theologiestudium in Erlangen und Berlin zunächst nach Norddeutschland in den Schuldienst, übernahm dann ein Pfarramt in Bayreuth und wirkte schließlich als Regierungs- und Schulrat sowie als Schriftsteller und Geschichtsschreiber im Elsass.

Er gab auch eine zweisprachige kommentierte Auswahl von Oden und Episteln Friedrichs des Großen heraus.

ngiyaw-eBooks Home