ngiyaw-eBooks Home          

Digitalisate verfügbar


Verfügbare Texte


Biographie

Arthur Sakheim (27. Oktober 1889, Libau – 23. August 1931, Frankfurt am Main)

Arthur Sakheim war ein deutscher Schriftsteller, Journalist und Dramaturg.

Nach seinem Schulbesuch in seiner Heimatstadt Libau, begann Sakheim an der Humboldt-Universität zu Berlin Geschichte, Philosophie und Sprachwissenschaften zu studieren. Später wechselte mit den gleichen Fächern an die Sorbonne und konnte bereits 1908 sein Studium erfolgreich mit einer Dissertation über E. T. A. Hoffmann an der Universität Zürich abschließen. Anschließend lebte Sakheim einige Jahre in Hamburg und arbeitete dort als Journalist bei der Zeitschrift Der Freihafen. In dieser Zeit begann er auch fürs Theater zu schreiben; daneben fungierte er auch als Dramaturg für die Hamburger Kammerspiele. Über seine Arbeit machte Sakheim u.a. die Bekanntschaft der Journalisten Emil Faktor und Egon Erwin Kisch. Nach dem Ersten Weltkrieg fand Sakheim als Redakteur bei der Zeitschrift Blätter der Städtischen Bühnen in Frankfurt am Main eine Anstellung. Von dort kam er 1926 als Spielleiter an das Schauspielhaus (Frankfurt) unter Vertrag.


Verwendete Quelle: Artikel Arthur Sakheim in: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 10. November 2010, 16:57 UTC. URL: https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Arthur_Sakheim&oldid=81351893 (Abgerufen: 22. Dezember 2010, 16:35 UTC)
Dieser Artikel (Quellenangabe) basiert auf dem Artikel aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht seit Juli 2009 unter der Creative Commons Attribution/Share-Alike-Lizenz – vormals GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

ngiyaw-eBooks Home