ngiyaw-eBooks Home          

Verfügbare Texte


Biographie

Pauline Schanz geb. Leich (10. September 1828, Leipzig – 18. April 1913, Berlin)

Pauline Schanz war eine deutsche Schriftstellerin.

Pauline Schanz wurde als Tochter des renommierten und wohlhabenden Buchhändlers Johann Friedrich Leich in Leipzig geboren. Der finanzielle Ruin des Vaters traf Pauline Schanz im Jugendalter. Sie entschied sich für eine Ausbildung als Erzieherin, für die sie für zwei Jahre nach Chemnitz ging. Nach dem Tod des Vaters zog Pauline Schanz zu ihrer Mutter nach Dresden, wo sie 1853 den Schriftsteller Julius Schanz heiratete. Der Ehe entstammte neben zwei weiteren Kindern auch die 1859 geborene Tochter Frida Schanz, die später erfolgreich als Schriftstellerin arbeitete.

Nach der Scheidung von ihrem Mann zog Pauline Schanz mit ihren drei Kindern nach Berlin. Eine erneute Heirat, die die Trennung von ihren Kindern bedeutet hätte, lehnte sie ab. Pauline Schanz verfasste vorwiegend Jugendschriften, war aber auch als Übersetzerin aus dem Französischen, Italienischen, Spanischen, Englischen, Schwedischen und Dänischen tätig. Als allein erziehende Mutter sorgte sie so für den Unterhalt der Familie. Sie verstarb 1913 in Berlin.

Bibliographie

Verwendete Quelle: Artikel Pauline Schanz in: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 22. Dezember 2008, 10:22 UTC.
URL: https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Pauline_Schanz&oldid=54427411
(Abgerufen: 13. Oktober 2009, 04:10 UTC)
Dieser Artikel (Quellenangabe) basiert auf dem Artikel aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht seit Juli 2009 unter der Creative Commons Attribution/Share-Alike-Lizenz – vormals GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

ngiyaw-eBooks Home