ngiyaw-eBooks Home

Helena Charlotta Westermarck (20. November 1857, Helsinki – 6. April 1938, Helsinki)

Prosa

pdf Ein sociales Problem epub ePub    MobiPocketReader/Kindle Mobi/Kindle    Kindle azw3/Kindle

Helene Westermark, Ein sociales Problem, Ein kleines Bild, Aus: Aus dem Lande der tausend Seen, Culturbilder und Geschichten, Finnische Novellen, herausgegeben von Max Buch, Zweiter Band, Übersetzerin Anna Buch, Verlag von H. Haessel, Leipzig, 1894


Helena Charlotta Westermarck (20. November 1857, Helsinki – 6. April 1938, Helsinki)

Helena Charlotta Westermarck war eine finnische Malerin, Schriftstellerin und Künstlerin. Ihr Bruder war der bekannte Anthropologe Edvard Westermarck.

Westermarck studierte von 1874 bis 1877 an der Zeichenschule des Finnischen Kunstvereins in Helsinki und setzte ihr Studium bis 1880 bei dem Maler Adolf von Becker fort. Westermarck zog 1880 nach Paris, Frankreich, wo sie von 1880 bis 1881 und 1884 an der Académie Colaross studierte.

In Paris erkrankte Westermarck an einer Lungenkrankheit und konnte nicht mehr malen, obwohl sie sich von der Krankheit erholt hatte. Als sie krank war, begann sie Essays und Kunstkritiken für Finsk Tidskrift zu schreiben. Später schrieb Westermarck immer mehr über die Rolle der Frau in der Gesellschaft und Geschichte der Frauen. Sie war eine der ersten Vorreiterinnen der Union für Frauenangelegenheiten, die 1892 gegründet wurde.

Eines der bekanntesten Werke Westermarcks ist das Gemälde Der Eisenmann (1883).


Verwendeter Artikel Helena Westermarck in: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie.
URL: https://fi.wikipedia.org/wiki/Helena_Westermarck

Dieser Artikel (Quellenangabe) basiert auf dem Artikel aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht seit Juli 2009 unter der Creative Commons Attribution/Share-Alike-Lizenz – vormals GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.