ngiyaw-eBooks Home

>

Digitalisate verfügbar


Verfügbare Texte


Biographie

Anton Wildgans (17. April 1881, Wien – 3. Mai 1932, Mödling, Niederösterreich)

Anton Wildgans war ein österreichischer Lyriker und Dramatiker.

Anton Wildgans studierte zunächst Rechtswissenschaften und besuchte Vorlesungen bei Wilhelm Jerusalem. Er promovierte 1908 und war zwei Jahre als Untersuchungsrichter tätig, bis er sich für den Beruf des freier Schriftstellers entschied. Zweimal – und zwar in den Jahren 1921/1922 und 1930/1931 – war er Direktor des Wiener Burgtheaters, der vor allem für seine sozialkritischen Werke bekannt war.

Wildgans setzte sich für die staatliche österreichische Eigenständigkeit ein. Dies zeigt seine Rede über Österreich im Jahr 1930.

Anton Wildgans starb im Alter von 51 Jahren in Mödling und wurde in einem Ehrengrab auf dem Wiener Zentralfriedhof (Gruppe 14 C, Nummer 6) beigesetzt. Ihm zu Ehren wurde der Wildganshof im 3. Wiener Gemeindebezirk benannt, wo sich auch eine Wildgans-Büste befindet.

Die Österreichische Industriellenvereinigung widmete dem Schriftsteller zu Ehren 1962 den Anton-Wildgans-Preis.

Betreut wird das Werk über die Anton-Wildgans-Gesellschaft im Wohnhaus des Dichters in Mödling bei Wien durch die Schwiegertochter Ilse Wildgans und den Enkel Dr.Ralph Anton Wildgans.

Auswahlbibliographie

Verwendete Quelle: Artikel Anton Wildgans. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 18. Oktober 2008, 09:18 UTC.
URL: https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Anton_Wildgans&oldid=51957486
(Abgerufen: 8. November 2008, 11:15 UTC)
Dieser Artikel (Quellenangabe) basiert auf dem Artikel aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht seit Juli 2009 unter der Creative Commons Attribution/Share-Alike-Lizenz – vormals GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

ngiyaw-eBooks Home