ngiyaw-eBooks Home

17. April 2008

Frida Spandow – Fatum.     Zur Biographie


aus: Die zehnte Muse, Dichtungen vom Brettl und fürs Brettl, herausgegeben von Maximilian Bern, Verlag Otto Eisner, Berlin, 12. Tsd. 1904, S. 89


Fatum.

Und sträubst du dich, mein Lieb zu sein,
So soll mich das nicht kränken;
Ich weiss, du musst doch nächtens mein
Im Fiebertraum gedenken.


Und hältst du auch ein andres Weib
Und küsst auch fremde Wangen,
Du liebst doch nur den einen Leib,
Den niemals du umfangen.


Und nehme ich dein Herzblut hin –
Du kannst nicht widerstreben.
Du fühlst, dass ich dein Schicksal bin – –
Und du – – mein Leben!





20080417_Frida Spandow – Fatum.