ngiyaw-eBooks Home          

16. November 2008

Else Galen-Gube – Mein Page, komm ...     Zur Biographie


aus: Else Galen-Gube, Aus dem Leben und den Träumen eines Weibes, Verlag von Hermann Seemann Nachfolger, Leipzig, 1903, S. 10.


Mein Page, komm ...

In dieser Stunde möchte ich dich haben
an meiner Seite auf dem Spitzenpfühl,
an deinen Küssen wollte ich mich laben,
Umweht von deinem Atem wonnig-schwül.


In dieser Stunde wollte ich ihn leeren,
den schäumenden Pokal – bis auf den Grund.
O, daß wir heut doch beieinander wären – –
Mein Page, komm, küß deiner Herrin Mund!


In dieser Stunde sollten Götter neiden,
was ich an Liebeslust dir schenken will ....
Fern bist du. Sehnsuchtsqual muß ich erleiden,
ich lösch das Licht und träume – träume still.





20081116_Else Galen-Gube - Mein Page, komm ...