ngiyaw-eBooks Home          

30. November 2008

Else Galen-Gube – Morgenzauber.     Zur Biographie


aus: Else Galen-Gube, Aus dem Leben und den Träumen eines Weibes, Verlag von Hermann Seemann Nachfolger, Leipzig, 1903, S. 102.


Morgenzauber.

Lang hingestreckt in frühstem Morgenschweigen
lieg ich im Grün und seh die Gräser wehn;
um mich herum mit leisem Köpfeneigen
als Hofstaat tausend Wiesenblumen stehn.


Der Lenz hat seinen Teppich ausgebreitet,
bunt schmiegt zu meinen Füßen sich die Flur;
scheu noch der Sonne Strahl herniedergleitet,
wachküssend rings die Schönheit der Natur.


Auch mich umarmt er heiß im Liebeslohne
und fängt sich, wie im Netz, in meinem Haar.
Ich rühr mich nicht; ich trage eine Krone -
wer bringt die erste Huldigung mir dar?





20081130_Else Galen Gube - Morgenzauber.