ngiyaw-eBooks Home

Margarete Beutler – Liebesspiel     Zur Biographie


aus: Margarete Beutler, Neue Gedichte, Bruno Cassirer Verlag, Berlin, 1908, S. 96 f.

Die Werke von Margarete Beutler unterliegen noch dem Urheberrecht; für ngiyaw eBooks mit freundlicher Genehmigung der RechteinhaberInnen.


20100907_Lawrence Alma-Tadema - In the Tepidarium

Lawrence Alma-Tadema – In the Tepidarium


Liebesspiel

Einst kam der Tod auch in ein Freudenhaus,
Ein Kavalier vom Scheitel bis zur Sohle,
Das feinste Fräulein fand er bald heraus
Und lud galant es zur Champagnerbowle.


Da hob nun an verliebte Causerie:
Er sprach von seinen vielen Weltenfahrten,
Sprach unterhaltsam und piquant – und sie
Sprach von dem Weg durch Aphroditens Garten.


Wie malte sie so sanft und so beredt
Der Freuden Fülle, die sie dort genossen
Und pries des Eros krauses Blumenbeet,
In dem die Blüten vielgestaltig sprossen.


»Ei«, sagte sie, »mit niemand tauschte ich,
Denn so viel Tage, wie mein Leben währte,
So oft tat meines Pförtchens Riegel sich
Für jeden auf, der Einlaß nur begehrte ..


Ich geizte nie, und jedem Manne ward
Was er gewünscht. Ich lieh mich allen Trieben,
Und stolz bekenne ich es: Keine Art
Der Liebe ist, die ich nicht weiß zu üben.«


»Doch alle Wollust«, sprach ihr Partner, »ist
Dir dennoch fremd! Laß mich dir heute zeigen,
Wie man ein Weib in meiner Heimat küßt,
Und mach auch diese Kunst dir noch zu eigen!« –


– Und seine Hand strich westwindleis ihr Haar
Und bog sie still und zierlich zu sich nieder.
Ein Schauer, der unendlich Sehnen war –
Noch nie gefühlt, durchflammte ihre Glieder.


Im Glase sprang der letzte Tropfen Wein,
Und in des Mannes Arme sank sie müde
Und schlief in seinem Schoße lächelnd ein –
Der Cavalier sprach wie ein Priester: »Friede!«





20100907_Margarete Beutler - Liebesspiel

20100907_Margarete Beutler - Liebesspiel