ngiyaw-eBooks Home

Ida Klein – Fluch     Zur Biographie


Aus: Drama, Welt- und Selbstschmerz von Ida Klein, Verlag Heinrich Mercy, Prag, 1889


fluch

Paula Modersohn-Becker – Kinderkopf mit weissem Kopftuch

Fluch

Ward irgend wer mir wahrhaft gut,
Erkrankte er und mußte sterben;
Und floh der Tod vor seinem Muth,
So mußt' er sich dem Schmerz vererben.

So wie ein Herz sich mir erschloß,
Ward ihm nur Gram und Weh zu eigen,
Und keine Strafe schien zu groß,
Wollt' es auch Treue mir bezeigen.

Dies ist mein Fluch, ist mein Geleit',
D'rum Freund und Freundin wollet fliehen!
Ihr seid dem Unglück nur geweiht,
Wollt Ihr in Euer Herz mich ziehen!








Ida Klein (Isabella Nowotny)
  – Fluch